Freitag, 24. Juni 2016

Wie bekommt man absichtlich ein Schlafparalyse?

Die Geschichte mit der Schlafparalyse ist meiner Erfahrung nach beim Klarträumen total überbewertet. Ich selbst bin seit über 10 Jahren aktiver Klarträumer und habe noch keine einzige Schlafparalyse erlebt.

Auch die Klarträumer, die die WILD-Technik perfektioniert haben, erleben in den seltensten Fällen die Schlafparalyse bewusst mit.
Interessanterweise ist die Aufmerksamkeit um die Schlafparalyse auch ziemlich neu. Die ältesten Klartraumbücher wie Exploring the World of Lucid dreaming (1991) , Schöpferisch Träumen (1987) oder Lucid Dreaming: The power of being aware and awake in your dreams (1985) erwähnen die Schlafparalyse nur als Randnotiz. Etwas, das existiert, worüber man sich aber keine Gedanken machen braucht.
Erst seit 2011 gibt es diesen Hype, der auf einen Post von 9gag zurückführt. Darauf findet man die wohl schlechteste Anleitung zum Klarträumen überhaupt. In der Community wurde sie nur belächelt. Nichtsdestotrotz ist diese Anleitung, vor allem im englischsprachigen Internet leider sehr populär. Seitdem haben sich da manche Leute regelrecht in eine Panik vor der Schlafparalyse reingesteigert.

Um erfolgreich zu WILDen braucht man die Schlafparalyse aber nicht und man brauchst sich auf der anderen Seite auch nicht davor zu fürchten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen